Rezept | veganes Bananenbrot

Heute gibt es das Rezept zu meinem ersten selbstgemachten veganen Bananenbrot von der lieben Jasminar, die vor ein paar Wochen ein Video dazu gedreht hat.

Was ihr braucht:

Ich schreibe die nicht veganen Alternativen in Kursiv neben die entsprechenden Zutaten, weil ich verstehen kann, wenn jemand die veganen Optionen nicht zu Hause hat, das Rezept aber trotzdem gerne ausprobieren möchte.

Bananenbrot_01

  • 3 (sehr) reife Bananen
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Agavendicksaft / Honig
  • 40 g Leinsamen
  • 400 ml Soja-Milch / Kuhmilch
  • 200 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die Bananen mit einer Gabel zusammen matschen und mit allen Zutaten zusammen vermengen. Wer möchte mischt erst alle trockenen und flüssigen Zutaten einzeln, um sie dann anschließend nach und nach zusammen zu fügen – wer es schnell mag vermischt direkt alles miteinander.

Eine Kastenform mit ein wenig Kokosöl oder Margarine einfetten, alternativ mit Backpapier auslegen und mit dem Teig befüllen.

Bananenbrot_02

Das Ganze gehört für ca. eine Stunde in den Ofen. Je nach Backofen kann das Backen länger oder kürzer dauern, dafür einfach regelmäßig mit der Stäbchenprobe schauen, wie weit das Brot ist.

Bananenbrot_03

Das würde ich beim nächsten Mal besser machen:

Ich hatte leider keine ganzen oder gehackten Nüsse da, weshalb ich gemahlene Mandeln genommen habe. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste ist, dass gemahlene Mandeln ein Mehlersatz sind, weswegen ich viel mehr Milch brauchte, um dem Teig die richtige Konsistenz zu verschaffen. Das heißt beim nächsten Mal nehme ich ca. 100 Gramm Mehl und 100 Gramm gemahlenen Mandeln, dann habe ich trotzdem den nussigen Geschmack der Mandeln, aber nicht das Problem zu viel Mehl(-alternativen) im Teig zu haben. Außerdem binden gemahlene Mandeln einen Teig, genauso wie Leinsamen sobald sie mit Flüssigkeit in Berührung kommen. Deswegen werde ich auch die Menge der Leinsamen besser um die Hälfte reduzieren, oder sogar ganz weglassen.

Ansonsten fand ich das Brot wirklich sehr lecker und habe es bereits ein weiteres Mal gebacken mit den oben genannten Änderungen und bin großer Fan von den gehackten Nüssen im Teig. Die machen das Brot ein bisschen „bissfester“.

Bananenbrot_05

Mit ein bisschen Margarine / Quark / Butter und ein bisschen selbstgemachter Marmelade ist das ein super schnelles und leckeres Frühstück. Oder Alternativ für ein bisschen Instagram-Fancy-ness mit Mandelmus und in Scheiben geschnittenen Erdbeeren.

Veröffentlicht in Food

Ein Gedanke zu “Rezept | veganes Bananenbrot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s