Berlin – Ein leckerer Rückblick

Für meinen Freund und mich ging es nach Ostern für vier Tage nach Berlin. Wir waren beide schon einmal da, aber das ist schon einige Jahre her.

13 Grad und ein Mix aus Sonne und Wolken war vorausgesagt. Ich wurde in Lederjacke und Chucks mit Schnee begrüßt. Kein guter Start für uns, liebe Hauptstadt! Auf den Schock musste erstmal was Leckeres her. Wir haben uns für den Wartesaal am Ku’damm entschieden und ich mich für eine Pizza mit Rucola, Lachs und Frischkäse.

IMG_9962
Wartesaal Berlin – Kantstraße 10, 10623 Berlin

Das Restaurant ist unheimlich gemütlich und hat uns spontan an eine Kette erinnert, die für ihre Riesenpizzen bekannt ist. Die Speisekarte bietet ziemlich viel Auswahl und Mittags gibt es sogar besondere Angebote. Wir würden definitiv nochmal wiederkommen.

Zu unserm Touriprogramm gehörte natürlich auch ein Besuch in der Galerie Lafayette. In der Feinkostabteilung gab es eine große Auswahl an Macarons. Ich musste sofort welche kaufen. Für mich eine Premiere, denn ich hab noch nie welche gegessen. Ich habe mich für die Sorten Schokolade, Zitrone und Himbeere entschieden.

FullSizeRender (1)
Galerie Lafayette – Französische Straße 23, 10117 Berlin

Sagen wir so: Jetzt kann ich verstehen, warum alle die Dinger in die Kamera halten und nicht essen. Mir waren sie leider viel zu süß und auch die verschieden Aromen haben sehr künstlich geschmeckt.

Darauf gab’s dann abends erstmal einen Cocktail. Wir waren zusammen mit einer guten Freundin von mir in der Monkey Bar. Die Bar liegt im zehnten Stock des 25hours Hotels und man blickt direkt über den Berliner Zoo. Die Aussicht von der Terrasse auf die Stadt kann sich aber auch definitiv sehen lassen. Wir drei können die Bar absolut empfehlen. Ausgefallene Getränke, super schöne Einrichtung und unglaublich nette Bedienungen.

IMG_0006
Monkey Bar – Budapester Straße 40, 10787 Berlin (25hours Hotel am Bikini Berlin)

Allerdings solltet ihr für die Bar etwas Zeit mitbringen. Es hat sich anscheinend rumgesprochen, dass man dort einen ganz netten Abend haben kann. Wir waren um 19 Uhr da und das war die perfekte Zeit. Danach wurde es immer voller und die Wartezeiten leider auch länger. Mit ein paar Stehminuten bekommt ihr aber einen Platz.

Im KaDeWe gab’s für uns Burger. Mein Freund hat einen klassischen Cheeseburger genommen und das hätte ich auch besser getan. Ich habe mich für den „The Green“ entschieden. Ein Veggieburger mit Gemüsebratling, Sprossen, getrockneten Tomaten, Salat und Gorgonzolacreme. Er war gut, aber nicht der Hammer. Denn diesen Platz hatte leider schon der Burger meines Freundes reserviert. Das Fleisch war unglaublich lecker und perfekt gebraten.

burger2
Kaufhaus des Westens, New Burger – Tauentzienstraße 21-24, 10789 Berlin

Um den Kreis zu schließen, höre ich auch mit einer Pizza auch wieder auf #pizzalover. Am letzten Tag hatten wir vor unserm Abflug noch etwas Zeit und Hunger. Unsere Kreativität hielt sich in Grenzen, deshalb sind wir in die L’Osteria gegangen. Ich hatte nicht so viel Hunger, deshalb entschied ich mich bei den Vorspeisen für die Pizza Pane. Aber seht selber und lacht mit mir.

IMG_0001
L’Osteria – Budapester Straße 38-50. 10787 Berlin (Am Bikini Berlin)

Ich habe so etwas wie Piccolinis erwartet #expectationvsreality. Wir haben die Pizza dann zu dritt gegessen. Aber empfehlen kann ich sie sehr. 🙂

Wen es noch interessiert: Wir haben im Motel One am Ku’damm gewohnt. Sehr nettes Personal, leckeres Frühstück und sehr zentral gelegen. Wir waren keine Strecke länger als zwanzig Minuten unterwegs.

Na, habt ihr Hunger bekommen?

Alles Liebe, Elisa


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s